Sonntag, 14. Juni 2015

travelbook: wien [teil 2]

heute geht es mit meinem kleinen reisetagebuch über das wunderbare wien weiter. 


ich habe ein paar freizeit- und ausgehtips für euch zusammengetragen und will euch in diesem post auch noch ein paar interessante menschen vorstellen, die diese stadt für mich noch liebenswerter machen.... viel spaß beim lesen und schönes fernweh!



freizeit und nachtleben

bei  meinem allerersten wienbesuch vor einigen jahren habe ich zum ersten mal die donauinsel (u1, haltestelle donauinsel) besucht, ein freizeit- und vergnügungsbereich direkt am wasser mit vielen bars und clubs, also auch etwas für den abend... dieses jahr haben wir es endlich mal geschafft, die donuainsel wieder zu besuchen (liegt allerdings auch daran, dass ich in den letzten jahren meistens eher in den kalten monaten in der stadt war). dieses jahr war das wetter einfach perfekt und hat zu einem besuch auf der open-air-flanier- und partymeile an der donau eingeladen!


         aperol spritz im fight club    pina coladas bei sonnenuntergang
ich finde die donauinsel einfach total cool! man fühlt sich wie im urlaub an einer strandpromenade! es gibt viele bars und kleine restaurants mit tollem blick aufs wasser, beide seiten sind durch eine brücke miteinander verbunden und besonders im sommer kann man hier total nett bummeln und cocktails schlürfen!
witzigerweise hat vor kurzem in einem der promenadegebäude ein "fight club" eröffnet! wer schonmal in thailand war kennt diese kampfarenas vielleicht. gezeigt werden dort verschieden kampfstile wie z.b. mixed martial arts, free fight oder muay thai, man sitzt rund um den boxring auf plastikstühle und bekommt die getränke in plastikbechern serviert. :D irgendwie cool! zusätzlich kann man in der location noch kleine thailändische finger food leckereien kaufen, echt mal was anderes und total authentisch!  

geht man vom fight club aus über die brücke auf die andere seite der "sunken city" und hält sich rechts gelangt man ganz am ende der promenade zum "rumba y mambo", super coole tanzbar mit heißen rhythmen und tollen tänzern, hier bleibt keiner sitzen! den ganzen abend wird hier zu karibisch- lateinamerikansicher musik getanzt, und ich meine: wirklich getanzt!!! macht einfach nur spaß! die cocktails schmecken auch super und es gibt kleinigkeiten zu essen. perfekt für einen coolen sommerabend mit den mädels!!!

wer auf urbanen- streetstyle steht sollte unbedingt einen spaziergang am donaukanal einplanen (u4, haltestelle schottenring). hier gibt es wirklich coole graffitis zu bewundern und unzählige beachclubs und bars mit wechslenden angeboten, alles erinnert mich ein wenig an das hippe berlin, es gibt vegane menükarten und trendgetränke aus flaschen, dazu sitzgelegenheiten aus holzpaletten, "urban gardening" und viele jutebeutel- und hornbrillenträger. ;-)

donaukanal             urban gardening                    badeschiff

mein persönliches highlight war das badeschiff, ein altes lastenschiff mit großem sonnendeck und "poolanhänger", man kann also auf dem wasser schwimmen gehen, einfach cool! sowas gibt`s in köln nicht!
die ganze flaniermeile am donaukanal lädt im sommer echt zum abendlichen kneipenbummel und tagsüber zum sonnen, schwimmen und coole leute gucken ein! TOP!!

nachtleben

ok, hier gehen die geschmäcker wahrscheinlich auseinander, aber ich stehe halt eher auf rockige undergroundläden als auf electroclubs.... daher folgen nun meine partytips für liebhaber von gitarrenmusik.

das u4 ist ein netter club mit wechselnden partyreihen, freitags läuft hier alles was rockig und laut ist, macht spaß!! samstags eher querbeet mit deutlichem 90ies einschlag.

das b72 ist ein kleiner club, sehr cool in einem bahngewölbebogen eingefügt, auch sehr alternativ und indie-lastig, coole location.

kleiner musikalischer ausreisser: im volksgarten gibts eher elektronisches auf die ohren (nicht so meins), dafür ne echt coole location mit tollem aussenbereich.

wer`s richtig undergroundig mag der schaut mal im flex vorbei, direkt am donaukanal gelegen gibt`s hier von dub, über electro, zu drum`n`bass bis indie alles was das alternative musikohr begehrt. erinnert mich irgendwie an london, cooler biergarten, sehr hip "runtergerockt". alles andere als 0815.

ein herz für cosplay

wie ja schon ein paar mal erwähnt, habe ich auch einen persönlichen bezug zur österreichischen hauptstadt: meine kleine schwester kam vor einigen jahren zum studieren nach wien und lebt seit dem dort. jeder, der geschwister hat, weiß, wie doof es es ist, wenn man sich nicht oft sehen kann. so geht es uns auch und manchmal kann es echt nerven, in verschiedenen ländern zu leben, auch wenn man nur eine flugstunde voneinander entfernt ist. 
deshalb versuche ich mindestens einmal im jahr nach wien zu reisen um mein schwesterlein zu besuchen und mit ihr die stadt zu erleben!

trotz der entfernung finde ich es total cool, dass meine schwester jetzt in wien lebt und dort so viele tolle menschen an ihrer seite hat. 
ganz besonders mag ich ihre vorliebe für das cosplayen, eine wunderbar bunte und kreative leidenschaft für verkleidungen und das schlüpfen in andere rollen.
mit ihrer freundin und mitbewohnerin kitty und einem großen freundeskreis hat mein schwesterherz schon unglaublich viele super coole kostüme selbst hergestellt und mit hilfe von talentierten fotografen echt tolle fotoshootings veranstaltet. die cosplayer besuchen auch regelmäßig conventions auf denen sie ihre kreationen herzeigen und sich mit freunden und fans austauschen, es lohnt sich, bei so einem event mal ernsthaft vorbei zu schauen, man kommt aus dem staunen nicht mehr raus!!
ich persönlich liebe es auch, mich zu verkleiden (gott sei dank gibt es ja bei uns in köln den karneval.....) und ich finde die cosplaybewegung wirklich toll und bewundere die menschen, die ihm mit so viel leidenschaft und spaß nachgehen. cosplayen ist ein unheimlich kreatives hobby bei dem man so oft man mag in eine andere rolle schlüpfen und dem grauen alltag entfliehen kann!

wer lust auf tolle kostüme und super fotos hat der schaut am besten mal bei isa und kitty auf facebook vorbei (kitakichan)

das war also mein kleines reisetagebuch über wien, vielleicht konnte ich dem ein oder anderen ein wenig lust auf einen trip nach österreich machen! schreibt mir doch gern, wenn ihr einem meiner tips gefolgt seit oder vielleicht selbst in wien lebt und noch mehr tolle orte kennt, ich freue mich immer, wenn ich dort neues entdecken kann!

teil 1 des travelbooks findet ihr hier.










Kommentare:

  1. Great photos! Thanks for sharing your travels with us :)

    xo Azu

    www.raven-locks.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. i`glad that you like it, although i wrote in german......... maybe i should also write my posts in english, what do you think?! hugs from germany!!

      Löschen
  2. Super schöner Post!
    Ich war zwar noch nie in Wien, aber falls mal ein Besuch ansteht, werde ich mir deine Tipps auf jeden Fall merken :)

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke sehr!! lass mich wissen wenn du mal dorthin reist und wie es dir dann gefallen hat!! liebsten gruss!!

      Löschen